Das Fels­klet­tern gehört zu unse­ren Ange­bo­ten im Bereich des Klet­terns. Das Fels­klet­tern fin­det drau­ßen an Fel­sen oder Klip­pen statt, die mit Topro­pe Klet­ter­rou­ten aus­ge­schrie­ben sind. Im Harz fin­den wir sol­che zum Bei­spiel im Oker­tal. Wir bie­ten Fels­klet­tern im Topro­pe-Stil an. Das heißt, die Teil­neh­men­den wer­den durch eine Seil­si­che­rung, wel­che am obe­ren Ende der Rou­te durch einen Siche­rungs­punkt ver­läuft, von erfah­re­nen Kletterer*innen gesichert.
Das Fels­klet­tern bie­tet aus der päd­ago­gi­schen Sicht­wei­se ver­schie­de­ne Poten­zia­le für die Teilnehmer*innen. Vor allem der Gewinn von Ver­trau­en in Ande­re und das Mate­ri­al ist wesent­lich beim Klet­tern. Zudem ist das Klet­tern eine sehr inten­si­ve Selbst­er­fah­rung. Die Teil­neh­men­den erle­ben ihre per­sön­li­chen Kom­pe­ten­zen, ihren Selbst­wert und ihre Selbst­wirk­sam­keit, dazu erfah­ren sie eini­ges über ihre eige­nen kör­per­li­chen Gren­zen. Auch den Umgang mit unbe­kann­ten Situa­tio­nen oder Ängs­ten und die Über­win­dung von Her­aus­for­de­run­gen bie­tet das Klet­tern. Ein wei­te­res Poten­zi­al ist das Set­zen und Errei­chen von Zie­len. Das Klet­tern bie­tet nicht nur eine För­de­rung der ein­zel­nen Per­so­nen, son­dern auch eine Stär­kung der Gemein­schaft von der gesam­ten Grup­pe, zum Bei­spiel durch gegen­sei­ti­ges Hel­fen, Unter­stüt­zen und Ver­trau­en. (vgl. Bay­ri­scher Jugend­ring 2019: 23)
Ein wei­te­rer Punkt die das Fels­klet­tern im Frei­en bie­tet, ist die Nähe und das inten­si­ve Erleb­nis zu der Natur. „Wir sind die Gäs­te in der Natur“ – und genau so wird es von uns gelebt und den Teilnehmer*innen nahe­ge­bracht. Wir ach­ten dar­auf kei­nen Müll zu hin­ter­las­sen, kei­ne Pflan­zen zu beschä­di­gen und uns in ange­neh­mer Atmo­sphä­re zu unter­hal­ten, um kei­ne Tie­re oder ande­re Klet­ter­grup­pen zu stören.

Kurz­in­for­ma­ti­on:

Alter: ab 8 Jah­ren geeignet
Kom­pe­tenz­för­de­rung: Selbst­ver­trau­en, Koor­di­na­ti­on, kör­per­li­che Fit­ness, Krea­ti­vi­tät, öko­lo­gi­sche Aspekte

Quel­le: Bay­ri­scher Jugend­ring (2019): Qua­li­täts­stan­dards in der Erleb­nis­päd­ago­gik. Hand­lungs­emp­fe­lun­gen für die Pla­nung und Durch­füh­rung von erleb­nis­päd­ago­gi­schen Maß­nah­men in der Jugend­ar­beit nach § 85 Abs. 2 Nr. 1 SGB VIII. Online im Inter­net unter: https://www.institutgauting.de/wp-content/uploads/2019/03/Empfehlung-Erlebnispaedagogik_2019_zweite_Auflage.pdf. (11.01.2020).