St. Josef

Wil­kom­men bei unse­rer Schulkindbetreuung

An der Grund­schu­le St. Josef betreu­en wir 52 Kin­der täg­lich von 13 – 16 Uhr. Hier sind acht Mit­ar­bei­ten­de in der Betreu­ung tätig.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen geben wir Ihnen ger­ne in einem Tele­fo­nat oder per Email.

Ange­bo­te der Schu­ki St. Josef

Gemein­sa­mes Mittagessen

Unser Mit­tag­essen wird von dem Bring­dienst Mey­er Menü gelie­fert. Die Mahl­zei­ten wer­den von uns durch einen frisch zube­rei­te­ten Nach­tisch oder Roh­kost ergänzt.
Die Grup­pen essen im Wech­sel in zwei der drei Grup­pen­räu­men. Im Anschluss dar­an wer­den die Zäh­ne geputzt.
Gemein­sam an einem Tisch sit­zen, essen, erzäh­len und zuhö­ren, und neben­bei Tisch- und Gesprächs­re­geln ler­nen, sind wich­ti­ge Aspek­te in die­ser Alltagssituation.

Musik­päd­ago­gik

Das eige­ne Hören wird sen­si­bi­li­siert sowie die eige­ne Musi­ka­li­tät geför­dert. Dies geschieht bei­spiels­wei­se bei der Nut­zung von Musik­in­stru­men­ten oder an The­men­ta­gen in den Feri­en, wo unter Ande­rem Sound­tracks eige­nen Fil­men oder Geschich­ten erschaf­fen wer­den. Des Wei­te­ren wird getanzt, gesun­gen und das Rhyth­mus­ge­fühl der Kin­der gestärkt.

Bas­tel­raum mit Werkbank

In die­sem Raum kön­nen Bas­tel­ar­bei­ten aus ver­schie­dens­ten Mate­ria­li­en ange­fer­tigt wer­den. Durch das fan­ta­sie­vol­le eigen­krea­ti­ve Bas­teln mit unter­schied­li­chen Mit­teln kön­nen die Kin­der ihre Fer­tig­kei­ten für Gestal­tung, Kunst und Design ent­de­cken und ent­wi­ckeln. Eine Werk­bank mit ver­schie­de­nen Werk­zeu­gen bie­tet wei­te­re Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten mit dem Werk­stoff Holz.

Haus­auf­ga­ben­be­treu­ung

Für die Haus­auf­ga­ben ste­hen uns zwei Klas­sen­räu­me in der Grund­schu­le St. Josef zur Ver­fü­gung. Die Kin­der haben 30 Minu­ten Zeit für die Erle­di­gung ihrer Auf­ga­ben. Die­se Zeit ent­spricht dem Richt­wert des RdErl. d. MK, der einen maxi­ma­len Zeit­auf­wand von 30 Minu­ten im Primar­be­reich vor­sieht.
Wir unter­stüt­zen die Kin­der, för­dern aber auch eine mög­lichst selbst­stän­di­ge Aus­ein­an­der­set­zung mit den Auf­ga­ben und deren Erledigung.

Thea­ter­päd­ago­gik

Es wer­den ver­schie­de­ne Spie­le gespielt oder Übun­gen ange­bo­ten, wel­che die Kör­per­wahr­neh­mung erhö­hen und den bewuss­ten Umgang mit dem eige­nen Kör­per the­ma­ti­sie­ren und stär­ken. Dies för­dert das Selbst­be­wusst­sein und die Spiel­mo­ti­va­ti­on. Bei­spiels­wei­se wer­den Begrif­fe durch Pan­to­mi­me, also die kör­per­li­che Dar­stel­lung, dar­ge­stellt und erra­ten. Außer­dem wird das Erzäh­len von Geschich­ten geför­dert, was die Krea­ti­vi­tät anregt.

Sport­an­ge­bo­te
Erleb­nis­päd­ago­gik
Frei­es Spiel

Nach dem Mit­tag­essen und Been­di­gung der Haus­auf­ga­ben haben die Kin­der die Mög­lich­keit, ihre wei­te­re Betreu­ungs­zeit bei uns frei zu gestal­ten. Hier­für ste­hen ihnen neben der Nut­zung unse­res Schul­ho­fes und angren­zen­den Spiel­plat­zes drei unter­schied­lich aus­ge­stat­te­te Beschäf­ti­gungs­räu­me zur Ver­fü­gung, in denen unse­re Mit­ar­bei­ter auch Ange­bo­te und Anre­gun­gen für krea­ti­ve, hand­werk­li­che, sport­li­che oder musi­ka­li­sche Betä­ti­gung einbringen.

Medi­en­päd­ago­gik

Um die Kin­der an die Nut­zung der zeit­ge­mä­ßen Medi­en her­an­zu­füh­ren, hat die Ein­rich­tung Tablets ange­schafft. Einer­seits um Musik und Hör­bü­cher gemein­sam hören zu kön­nen. Ande­rer­seits wer­den damit eige­ne Fil­me erschaf­fen mit Stop-Moti­on-Ani­ma­tio­nen oder durch auf­ge­schrie­be­ne Sze­nen, die dann umge­setzt und gefilmt wer­den. Die Kin­der haben zudem die Mög­lich­keit, von Betreu­ungs­kräf­ten beglei­tet, eige­ne Recher­chen im Inter­net zu unter­neh­men. Wäh­rend der Coro­na beding­ten Schließ­zei­ten gibt es regel­mä­ßi­ge Video­chats mit den Kindern.

Feri­en­pro­gramm

In den Oster‑, Herbst- und Som­mer­fe­ri­en (drei Wochen) bie­ten wir eine Feri­en­be­treu­ung von 8.00 – 16.00 Uhr an. Zusätz­lich gibt es die Mög­lich­keit, an den Zeug­nis­fe­ri­en­ta­gen im Januar/Februar an einer zwei­tä­gi­gen Feri­en­fahrt teilzunehmen.

Aus­flü­ge, Muse­ums- und Schwimm­bad­be­su­che sowie ver­schie­de­ne ande­re Beschäf­ti­gungs­an­ge­bo­te und Aktio­nen machen die Feri­en­zeit in unse­rer Ein­rich­tung zu einer beson­ders erleb­nis­rei­chen Zeit.

Kon­takt

Schul­kind­be­treu­ung St. Josef
Gos­lar­sche Stra­ße 5
38118 Braunschweig

0531–885 309 36

Schul­kind­be­treu­ung St. Josef

Gos­lar­sche Stra­ße 5
38118 Braun­schweig

Fin­de uns auf Goog­le Maps